München Venedig Tag 25 Titelbild

Tag 25 - Alpenüberquerung zu Fuß - München nach Venedig - Vom Rifugio Col Visentin nach Arfanta

Nun wandelt sich die Landschaft endgültig. Es geht in die grünen Hügel der Prosecco Region. Wir liefen etwas weiter als im Reiseführer angegeben – bis Arfanta. Dort im Agriturismo Le Noci ist eine der schönsten Unterkünfte der ganzen Tour. Ich kann nur jedem empfehlen bis dorthin weiter zu gehen. Leider war uns der Wettergott an diesem Tage nicht hold und wir mussten uns durch einen üblen Gewitterschauer kämpfen. Auch war die Fernsicht weiterhin schlecht und so blieb uns der Weitblick in die Ebene, oder gar bis zum Meer, verwehrt.

Ein paar Zahlen:

Die Strecke als Route und als Höhenprofil:

Etappen Kurzzusammenfassung:

Eine anstrengende Etappe wartet an Tag 15. Lange 22 km (mit Abstecher auf den Kleinen Peitler 24 km) sind zu bewältigen. Dazu kommen viele Höhenmeter. Die Wege sind angenehm zu laufen. In den ersten zwei Dritteln geht es über Wiesen- und Schotterwege, ab und an über Pfade. Erst kurz nach dem Würzjoch geht der Weg in einen Bergpfad über, der uns bis zur Schlüterhütte führt. Aber auch dieser ist angenehm zu gehen.

Uns hier geht es weiter zum nächsten Kapitel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.